Gesundheit der Kinder hat absolute Priorität – CDU Nettetal fordert Pilotprojekt „Mobile Raumluftfilter in Schulen“

17. August 2020
17. August 2020 Frederic Frucht

Gesundheit der Kinder hat absolute Priorität

CDU Nettetal fordert Pilotprojekt „Mobile Raumluftfilter in Schulen“

Pressemitteilung vom 17.08.2020

Die CDU Nettetal, die CDU-Ratsfraktion und der Nettetaler Bürgermeister Christian Wagner plädieren für ein Pilotprojekt „Mobile Raumluftfilter in Klassenzimmern“. Nach dem gegenwärtigen Stand der Informationen sei das ein durchaus richtungsweisendes und die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler schützendes Vorhaben.

„Ein Ende der Corona Pandemie ist leider nicht in Sicht. Wann ein wirksamer Impfstoff entwickelt und für alle Menschen zur Verfügung stehen wird, kann gegenwärtig von niemandem zuverlässig vorhergesagt werden“, so der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Holger Michels.

Nach Ansicht der Nettetaler Christdemokraten muss daher „alles getan werden, um die Ansteckungsgefahr insbesondere in den Schulen deutlich zu reduzieren“, betont der Fraktionsvorsitzende Jürgen Boyxen.

Mund – Nasen – Bedeckungen sind inzwischen allgemein anerkannte Hilfsmittel, um eine direkte Infektionsgefahr zu verringern.

Zusätzlich wird bekanntlich empfohlen, die Aerosolpartikel in der Raumluft durch Fensterlüftung zu verringern. Ob und wie dies in Klassenräumen möglich ist, hängt von den jeweiligen Bedingungen ab.

„Spätestens mit Eintritt der kühleren Jahreszeit wird ein permanentes Lüften nicht möglich sein und so den Aufenthalt in geschlossenen Räumen unmöglich machen.  Es wird zu kalt und damit für die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler und der Lehrerschaft unzumutbar“, erklärt Michels.

Möglicherweise können mobile Raumlüfter hier Abhilfe schaffen. Michels hatte sich berufsbedingt mit dem Thema intensiver beschäftigt. Es gebe anerkannte Studien und Gutachten, die darin eine realistische Alternative sehen.

„Wenn es eine solche Möglichkeit gibt, muss sie ergriffen werden“ meint auch der Nettetaler Bürgermeister Christian Wagner.

Pandemiebedingte erneute Schulschließungen würden die Eltern vor unüberwindbare Probleme stellen. In vielen Fällen ist die Vereinbarkeit von Beruf und Betreuung der schulpflichtigen Kinder nicht gewährleistet. Regelmäßiger Präsenzunterricht bleibe zudem die erste Wahl bei der bestmöglichen Förderung der Kinder.

Die CDU – Nettetal und ihr Bürgermeisterkandidat Christian Wagner setzen sich daher für die Durchführung eines Pilotprojektes „Mobile Raumluftreiniger in Klassenzimmern“ ein. Unter Beachtung der bereits existierenden Gutachten zu dieser Thematik soll sollschnellstmöglich Kontakt zu den Herstellern aufgenommen und Raumluftreiniger im Rahmen eines Pilotprojektes testweise eingesetzt werden.

Sollte sich der Einsatz als zielführend und praktikabel erweisen, wären die CDU Nettetal und ihr Bürgermeisterkandidat bereit, die notwendigen Summen für einen flächendeckenden Einsatz zur Verfügung zu stellen.

Eine Ausweitung auf andere Bereiche, wie z. B.  Kindergärten, Krankenhäuser, Seniorenheime und andere Gebäude, in denen sich viele Menschen aufhalten, wäre dann ebenfalls möglich. Die Stadt Nettetal solle dann das erworbene Know-how weitergeben, so dass alle potentiell gefährdeten Personengruppen schnell profitieren.

, , , ,