Antrag der CDU-Fraktion zu Feierabendmärkten und Sondernutzungsgebühren

3. Februar 2021 Frederic Frucht

Die CDU-Fraktion beantragt die Durchführung von Feierabendmärkten zu prüfen und für 2021 auf Sondernutzungsgebühren für Gastronomie und Einzelhandel zu verzichten. Ausführlich: In diesem Antrag wird die Verwaltung aufgefordert, die Durchführung von Feierabendmärkten als Ergänzung zu den bestehenden Wochenmärkten zu prüfen. Das Einkaufsverhalten der Bürgerinnen und Bürger sowie die Erfahrungen aus Nachbarkommunen (zB. Kempen, St. Tönis) legen es nahe, dass es auch in Nettetal eine Nachfrage nach einem solchen Angebot gibt.

Außerdem beantragt die CDU-Fraktion, für das gesamte Jahr 2021 auf die Erhebung von Sondernutzungsgebühren für die Nutzung des Straßenraumes für Gastronomie und Einzelhandel zu verzichten. Zudem sollen die Marktbeschicker und Schausteller für 2021 ebenfalls von Markt- und Standgebühren freigestellt werden.

Diese finanziell für die Stadt überschaubaren Maßnahmen sind ein sinnvoller Beitrag zur Bewältigung der Pandemiefolgen. Sie sind auch ein Signal an die Unternehmerschaft, dass die Stadt sich auch in Zukunft um attraktive Innenstädte kümmern wird.

, , , ,