Bundestag

Uwe Schummer MdB

Uwe Schummer MdB

Uwe Schummer MdB
Pappelallee 11
47877 Willich
Tel.
030 - 227 73484
Mobil. 0160 - 610 64 37
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailuwe.schummer(at)bundestag.de

Öffnet externen Link im aktuellen Fensterwww.uwe-schummer.de

Aktuelle Meldungen

Offenheit gegen Politikerverdruss

Freitag, 06. August 2010

Seit 2002 berichtet Uwe Schummer in seinem Berliner Tagebuch über den parlamentarischen Alltag; zudem legt er seine Einkünfte und Ausgaben offen. Selbst sein Steuerbescheid kann im Internet unter uwe-schummer.de eingesehen werden. Im Rahmen eines Bürgervertrages hat er sich hierzu verpflichtet. Im Gegenzug haben die Vertragspartner unterzeichnet, ihr Wahlrecht zu nutzen. weiterlesen


Jahresbericht 2009 veröffentlicht

Donnerstag, 05. August 2010

Das Berliner Tagebuch von Uwe Schummer ist Teil des achten Jahresberichtes (PDF, 734 kB) seit 2002. Hinzu kommt eine genaue Auflistung der Einkünfte und Ausgaben des Parlamentariers. Fotos und Übersichten zu Bürgereingaben, Besuchergruppen und Parlamen­tarischen Anfragen vervöllständigen den Bericht. Damit erfüllt er im Rahmen seines Bürgervertrages das Versprechen nach Durchschaubarkeit. weiterlesen


Kopplung der Zuwanderung an die Ausbildungsquote eines Unternehmens

Dienstag, 03. August 2010

Eine generelle Zuwanderung nach Deutschland lehnt Uwe Schummer ab: "Derzeit suchen in Deutschland rund 150.000 Schulabgänger eine Ausbildungsstelle; 1,5 Millionen Schulabgänger bis 29 Jahre haben überhaupt keine berufliche Qualifikation und das vor dem Hintergrund von 3,2 Millionen registrierten Arbeitslosen. Erst muss dieses Potential genutzt werden." Uwe Schummer verweist darauf, dass schon heute Fachkräfte angeworben werden können, sofern das Unternehmen nachweist, dass die Stelle über den heimischen Arbeitsmarkt nicht besetzt werden kann. "Sinnvoll ist es, die Anwerbung mit der Ausbildungsquote eines Unternehmens zu...weiterlesen


Ausbildungsoffensive gegen Wachstumsverluste

Freitag, 23. Juli 2010

"Bereits im Krisenjahr 2009 gingen in Deutschland laut Institut der Deutschen Wirtschaft aufgrund mangelnder Fachkräfte Aufträge im Gesamtwert von 14,4 Milliarden Euro verloren. In diesem Jahr wird dieser Ausfall voraussichtlich 20 Milliarden Euro übersteigen", warnt Uwe Schummer und appelliert an die Wirtschaft in den nächsten Wochen verstärkt Ausbildungsplätze bereitzustellen. Mit dem Ausbildungsbonus für Altbewerber, der Einstiegsqualifizierung und den Ausbildungsbegleitenden Hilfen stünden ausreichend finanzierte Instrumente zur Verfügung, um ausbildungswillige Betriebe und die Ausbildungsfähigkeit der Jugendlichen zu...weiterlesen