Aktuelle Meldungen

Dienstag, 17. Juni 2014

Jugendhilfe ausbauen – Besuch im Bethanien Kinderdorf

Von: Uwe Schummer, MdB

Uwe Schummer, direktgewählter Bundestagsabgeordneter des Kreises, informierte sich über die Arbeit des Bethanien Kinderdorfes Schwalmtal. Gemeinsam mit Kinderdorfleiter, Dr. Klaus Esser, diskutierte der Bundestagsabgeordnete den Übergang im Bereich der Jugendhilfe. „200 Kinder und viele Familien finden hier im Kinderdorf und im Familienzentrum unterschiedliche pädagogische Angebote, ein liebevolles und familiäres Zuhause und eine professionelle und engagierte Betreuung“, so Esser.

Insbesondere sprachen Schummer und Essen über die Altersgrenze im Bereich der Jugendhilfe. Beide waren sich einig darüber, dass die Altersgrenze von 18 Jahren angepasst werden muss. „Die persönliche Entwicklung bei jungen Erwachsenen ist häufig sehr unterschiedlich“, so Schummer.

Uwe Schummer arbeitet derzeit in seiner Funktion als Beauftragter für Menschen mit Behinderung für die CDU/CSU Bundestagsfraktion an den Eckpunkten für ein Bundesteilhabegesetz. In einer von ihm geführten Arbeitsgruppe werden derzeit die u.a. Themenbereiche: Ausbau der Teilhabe am Arbeitsleben, mehr Assistenz und mehr Vernetzung und Koordinierung. Die Kinder- und Jugendhilfe soll schrittweise zu einem inklusiven und für die Familien verlässlichen Hilfesystem ausgebaut werden. Zur weiteren Beratung von „Hilfe aus einer Hand“ hat der heimische Bundestagsabgeordnete den Bundesverband der Kinderdörfer in die Bundeshauptstadt eingeladen. In der parlamentarischen Sommerpause freut sich Uwe Schummer bereits über einen Besuch einer Delegation von Jugendlichen aus dem Kinderdorf.

Weitere Informationen werden unter: www.bethanien-kinderdoerfer.de bereitgestellt.