Archiv

Montag, 08. Mai 2017

Sachverstand und Innovation - Marcus Optendrenk besuchte Sachverständigenbüro May in Kempen

Von: Marcus Optendrenk

Marcus Optendrenk beim Sachverständigenbüro Dipl.-Ing. G. May zu Gast

IT-Sicherheit ist nicht nur ein Thema für große Unternehmen und Behörden, sondern ein ganz praktisches Problem für Mittelständler und Bürger. Diese Erkenntnis wurde dem Nettetaler Landtagsabgeordneten Marcus Optendrenk jetzt bei einem Besuch des Sachverständigenbüros Günther May (www.svmay.de) in Kempen noch einmal vor Augen geführt. Deshalb treten auch immer mehr Mittelständler an Fachleute heran und bitten um Beratung. Das ist eines der neueren Geschäftsfelder des Kempener Büros, das auf der St. Huberter Straße seit fast 40 Jahren auch im Bereich Gebäude und Elektroanlagen tätig ist. Daneben ging es in dem Gespräch mit Firmeninhaber Günther May und seinem kürzlich in die Firma eingetretenen Sohn Tobias May um praktische Fragen von täglicher Bürokratie, technischen Standards und Anforderungen, aber auch um den glücklicherweise hohen Sicherheitsstandard in Deutschland. "Hier sind wir in Deutschland weltweit führend. Das verhindert viele Unglücksfälle, vor allem auch Brände in Gebäuden," so Optendrenk nach dem Besuch in der Firma, die derzeit acht Personen umfasst. Er ist froh, dass derart qualifizierte Fachleute im Kreis Viersen zu Hause sind und auch in die nächste Generation übergehen. "Das ist ein absoluter Standortvorteil," ist sich der CDU-Landtagsabgeordnete sicher.