Archiv

Dienstag, 02. Februar 2016

Nettetal ist für den Klimawandel gerüstet!

Von: Senioren Union Nettetal

Die bange  Frage, ob Nettetal für den Klimawandel gerüstet ist, interessierte über 65 Mitglieder und Gäste der Senioren-Union.

Diplomingenieur Volker Dietl, Geschäftsführer des Netteverbandes, fesselte die Zuhörerinnen und Zuhörer über eine Stunde.  Mit einem Schaubild über die Klimaschwankungen in der Lebenszeit der Teilnehmer startete er in einen fulminanten Vortrag. Den Kälteausrutscher im Jahr 1996 kommentierte er ebenso wie das zu warme Jahr 1983. Unstrittig sei ein Teil des Klimawandels durch Menschen verursacht.  Es gebe aber auch viele natürliche Gründe, wie Sonnenaktivitäten und Vulkanismus. Konkret wurde Dietl bei seinen Beispielen zum kommunalen Hochwasserschutz, den Rückhaltebecken, der Pflege des Bewuchses und der Reduzierung von Bodenerosionen. Nettetal ist bestens gerüstet, so der Fachmann - eine Meinung, die alle überzeugte.

Im zweiten Teil des Nachmittags zeigten die Filmemacher Willy und Hermann Josef Engels ihren beeindruckenden Film über die Sequioafarm im Kaldenkirchener Grenzwald. Die noch vergleichsweise jungen Mammutbäume könnten eines Tages weit höher sein als alle Kirchtürme in der Umgebung. Zur Erhaltung der Farm mit dem reichen Baumbestand sei aber viel ehrenamtliches Engagement erforderlich. Manche Teilnehmer werden sich wohl im Sommer zu einer eigenen Besichtigung aufmachen, meinte die Vorsitzende bei ihren Dankesworten.