Archiv

Montag, 04. April 2016

Bürger beteiligen sich am Bundesverkehrswegeplan

Von: Uwe Scummer, MdB

Viersen, 04.04.2016: Der CDU Stadtverband Viersen hatte zur Informationsveranstaltung „Bundesverkehrswegeplan – Konsequenzen für Viersen“ eingeladen. Rund 60 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung in die Anne-Frank-Gesamtschule.

Vorsitzender Marc Peters und Stellvertreter Thomas Gütgens führten zusammen mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer durch den Abend und stellten sich den Fragen der Interessierten.

Uwe Schummer gab einen Überblick zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans. Ein wichtiger Erfolg sei, dass der „Eiserne Rhein“, eine reine Güterstrecke zwischen den Häfen Antwerpen und Duisburg, gestrichen wurde. Intensiv diskutiert wurde der zweigleisige Ausbau der Bahntrasse Dülken-Kaldenkirchen und die damit verbundene „Viersener Kurve“. Beides hat im aktuellen Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 keine Priorität erhalten. Allerdings findet erstmals bei der Erstellung eines Bundesverkehrswegeplans eine Bürgerbeteiligung statt. Uwe Schummer: „Diese Chance sollten wir nutzen und unsere Interessen einbringen.“ Befürworter und Gegner tauschten sehr sachlich ihre Argumente aus.

Bürger, Unternehmen und Verbände haben bis zum 2. Mai die Möglichkeit auf folgender Internetseite (www.bmvi.de/bvwp2030-stellungnahme) Informationen zum Bundesverkehrswegeplan abzurufen und Stellung zu nehmen.