Archiv

Dienstag, 05. April 2016

Besuch der Senioren-Union Nettetal im Nordpark

Von: Senioren Union Nettetal

Mit dem Sport in der Region beschäftigte sich die Nettetaler Senioren-Union im Rahmen einer kleinen Busexkursion zum Nordpark in Mönchengladbach.

Zunächst stand der Spitzensport auf dem Programm. Das Unternehmen Borussia Mönchengladbach wurde von zwei Stadionguides vorgestellt. Bilder und Tabellen erinnerten an die erfolgreichste Zeit zwischen 1970 und 1980, in der mehrfach Meisterschaften und Pokal gewonnen wurden. Es folgten 90 Minuten im Borussenstadion mit einem Blick hinter die Kulissen. Die Spielerkabinen gehörten ebenso dazu wie die VIP-Räume oder die Arrestzellen für Randalierer. Der Weg von den Kabinen aufs Spielfeld wurde vom Borussenlied begleitet und einige nahmen auf den Spielerbänken Platz. Vor allem die Organisation des gesamten Betriebes mit den vielen Jobs beeindruckte.

Das zweite Thema des Nachmittags war der Sport in Nettetal. Nach dem Kaffee im beziehungsreich benannten Restaurant „Büchsenwurf“ referierte hierzu CDU-Ratsherr Holger Michels, der Vorsitzende des Schul- und Sportausschusses in der Stadt Nettetal. Mit seinem fundierten und engagierten Vortrag über die Infrastruktur der Nettetaler Sportanlagen, die Hallennutzungen und das Sportförderkonzept beeindruckte er die 50 Zuhörerinnen und Zuhörer. „Wir verfügen in unserer Stadt über  eine überdurchschnittliche Infrastruktur von Sportanlagen zur Ausübung von verschiedensten Sportarten“, hob Michels hervor. Das langfristig angelegte Sportförderkonzept gebe den Vereinen einerseits Sicherheit, lasse aber nur wenig Spielraum für kurzfristig neue Investitionen. Das gut funktionierende Miteinander von Sport, Politik und Ehrenamt unterstütze Familien und Menschen aller Generationen und Herkünfte in Nettetal als liebens- und lebenswerte Stadt.