Archiv

Mittwoch, 18. November 2015

Informationsaustausch bei der Bundesagentur für Arbeit

Von: Uwe Schummer MdB

vl.n.r. Dirk Strangfeld und Uwe Schummer MdB​

Krefeld, 18. November 2015: Zu einem intensiven Austausch über den Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Kreis Viersen traf sich der Bundestagsabgeordnete des Kreises Viersen, Uwe Schummer, mit dem Leiter der Bundesagentur für Arbeit Krefeld, Dirk Strangfeld.

Erfreulich ist, dass die Jugendarbeitslosigkeit im Agenturbezirk von circa 1.865 im Vorjahr auf 1.707 gesunken ist. Den Wert einer Ausbildung zeigt, dass 57 Prozent der Arbeitslosen keinen Berufsabschluss haben.
Dirk Strangfeld verdeutlichte zur Flüchtlingsintegration, dass viele junge Syrer mit einer hohen Motivation Bildung suchen oder Arbeit aufnehmen wollen. Strangfeld und Schummer sind sich einig, dass neben dem Deutschunterricht, Bildung und Arbeit die wichtigsten Voraussetzungen zur Integration sind. „Selbst wenn sie dann in die Heimat zurückkehren, ist dies die beste Aufbauhilfe nach den kriegerischen Auseinandersetzungen“, so Uwe Schummer MdB. „Flüchtlinge brauchen Rhythmus, einen geregelten Tagesablauf und Aufgaben, die sie fordern.“ Strangfeld und Schummer vereinbarten, dass im nächsten Jahr bei einer gemeinsamen Ausbildungstour durch den Kreis Viersen in den Betrieben für Ausbildung geworben werden soll.​