Archiv

Donnerstag, 07. Mai 2015

Regiobahn ist wichtig für Arbeitsplätze und Wirtschaftsentwicklung

Von: Marcus Optendrenk MdL

Der geplante Weiterbau der Regiobahn S 28 von Kaarst über Schiefbahn und Neersen bis Viersen ist wichtig für die wirtschaftliche Entwicklung am mittleren Niederrhein. Sie ist zudem ein wesentlicher Baustein zur Stärkung der Arbeitsmarktregion zwischen Düsseldorf, Mönchengladbach. Kreis Viersen und Region Venlo. "Diese Verbindung ergänzt die bestehende Verbindung der RE 13 von Düsseldorf über Mönchengladbach nach Venlo und die geplante Fernverkehrsverbindung Düsseldorf-Mönchengladbach-Eindhoven im Zuge des sogenannten "RoCK-Projektes", so der Viersener CDU-Kreisvorsitzende Dr. Marcus Optendrenk. "Diese Maßnahmen auf der Schiene gehören zusammen. Sie stärken die Erreichbarkeit unserer grenzüberschreitenden Region für Arbeitnehmer und Wirtschaft. Deshalb kommt es darauf an, in unserer Region gemeinsam für diese Ziele zu arbeiten," ist Optendrenk überzeugt. Der vom Land Nordrhein-Westfalen und dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr eingeforderte regionale Konsens für die Projekte Regiobahn und RoCK brauche jetzt auch Rückenwind aus Mönchengladbach. "Wir als Kreis Viersen stehen als Brückenbauer in Richtung Niederlande, aber auch als Partner des Oberzentrums Mönchengladbach zur Verfügung. Wichtig ist jetzt, die gesamte Zukunftsperspektive im Blick zu haben. Das Verkehrschaos auf der A 52 während des Bahnstreiks zeigt, dass es nicht ausreicht, alleine auf leistungsfähige Straßenverbindungen für die Region zu setzen," resümiert der CDU-Vorsitzende.

Hinweis:  - RocK bedeutet: Regions of Connecting Knowledge, ist ein EU-Programm und soll innovative Regionen mit einander verkehrstechnisch verbinden).