Archiv

Dienstag, 22. April 2014

Neue Angebote mit Bus und Bahn kombinieren

Von: CDU Kreisverband Viersen

CDU-Arbeitskreis ÖPNV informiert sich in Anrath

Kreis Viersen. Gibt es die Chance, auch an den Bahnhöfen im Kreis Viersen demnächst Car-Sharing-Angebote zu nutzen? Das ist nur eine der Fragen, die der Arbeitskreis ÖPNV der CDU im Kreis Viersen derzeit berät. Bei einem Ortstermin am Bahnhof Anrath nahmen sie die bestehenden Angebote unter die Lupe und fanden viele gute Ansätze. In Anrath gibt es nicht nur eine gute Anbindung von Bus und Bahn, sondern zusätzlich eine Verknüpfung mit dem Bürgerbus und 90 abschließbare Fahrradboxen. Bürgermeister Josef Heyes, der zu dem Termin auch Fahrpläne des Anrather Bürgerbusses mitbrachte, freute sich über die Anregungen aus der Kreis-CDU. So wollen sich Kreisvorsitzender Marcus Optendrenk und Bundestagsabgeordneter Uwe Schummer um Kontakte zu Car-Sharing-Anbietern kümmern. "Vielleicht gelingt es uns ja, die Unternehmen für die Standorte Anrath, Viersen, Kempen oder Kaldenkirchen zu interessieren", hofft Optendrenk. Heyes nahm auch die Anregung mit, die Abfahrtzeiten für den Bürgerbus wie in St.Tönis mit auf die elektronische Anzeige an der Bushaltestelle aufzunehmen. Zuständig ist die SWK aus Krefeld, die diese Lösung in St.Tönis schon umgesetzt hat.

Die Unionspolitiker wollen in den nächsten Monaten weitere Ortstermine machen, um praktische Lösungen zur Verbesserung der Angebote bei Bus und Bahn zu suchen.