Archiv

Dienstag, 08. April 2014

Besuch des Marienheims in Hinsbeck

Von: Frauen Union Nettetal, Gay Glatz

Über 20 Frauen fanden den Weg ins Marienheim, um sich über diese Institution zu informieren. Willi Pollmanns, Geschäftsführer und außerdem unser Parteifreund, begrüßte die Runde und lud bei Kaffee und Gebäck zu einer Power Point Präsentation über die Arbeit der Einrichtung ein. Indes, hierzu kam es kaum, die Damen löcherten ihn und seine beiden Mitarbeiter regelrecht mit Fragen und Wortbeiträgen. Unser Gastgeber beantwortete diese zu Pflegestufen, Kosten, Kurzzeitpflege, Verweildauer und vielem mehr ausführlich und kompetent.

„Wir waren wirklich überrascht über die rege Diskussion. Wir hatten eher eine zurückhaltende Beteiligung an dieser Veranstaltung erwartet, will sich doch keiner wirklich gern mit dem Thema Pflege für sich oder einen nahen Angehörigen befassen“. Weit gefehlt: Das Thema brannte den Anwesenden offensichtlich regelrecht unter den Nägeln.

Beeindruckt zeigten sich die Frauen von den hellen und großzügigen Räumlichkeiten, dem schönen Café im Wintergarten, dem großzügigen Veranstaltungssaal und der gepflegten Außenanlage. 112 Bewohner finden hier Platz, sie werden von zahlreichen Mitarbeitern umsorgt. Das Marienheim zählt den größten Arbeitgebern in Hinsbeck.

„Ich kann mich nicht erinnern, dass wir den vergangenen Jahren eine so lebhafte und angeregte Diskussion bei einer Veranstaltung erlebt haben. Das hat mich wirklich gefreut“.