Archiv

Donnerstag, 21. November 2013

Christian Wagner will Nettetals Chancen nutzen

Von: CDU Stadtverband Nettetal

Mit 92 % bestätigt die Nettetaler CDU Ihren Bürgermeister als Kandidaten

Christian Wagner

Nachdem der amtierende Bürgermeister durch seinen vorzeitigen Amtsverzicht den Weg für eine gemeinsame Wahl von Bürgermeister und Rat frei gemacht hatte, fand er bei der Nettetaler CDU starke Unterstützung für den kommenden Wahlkampf. "Ich freue mich, dass die CDU Nettetal wieder auf mich setzt und will mich mit ganzer Kraft dafür einsetzen, dass der gute Weg Nettetals weitergeführt werden kann", versicherte Christian Wagner.

Wagner sprach in seiner Vorstellung von einem optimistischen Dreiklang aus soliden Finanzen, guter inhaltlicher Arbeit und großen Chancen Nettetals in einer zusammenwachsenden europäischen Grenzregion.

Starken Beifall gab es, als Wagner den im kommenden Jahr ausgeglichenen städtischen Haushalt und die solide Finanzpolitik der vergangenen Jahre erwähnte. Inhaltlich ging er auf die vielen Baumaßnahmen der vergangenen Jahre, die Weiterentwicklung der Nettetaler Schulen und den Ausbau der Kindertagesbetreuung ein. Dabei stellte er auch das Engagement der Stadt beim Thema Schule und Wirtschaft heraus. Mit den eindrucksvollen Beschäftigtenzahlen (50.000 am Niederrhein und 70.000 in Südostholland) der Agrobusiness-Region unterstrich Wagner die Bedeutung der Branche gerade auch im gewerblichen und Dienstleistungsbereich. Nach dem Beschluss des Europäischen Parlaments diese grenzüberschreitende Region als Modellgebiet anzuerkennen und zu fördern sieht Wagner auch den Kurs Nettetals bestätigt, hier aktiv zu werden.

Wagner forderte eindringlich dazu auf, Nettetals Zukunftschancen beherzt zu nutzen und in den kommenden Jahren Unternehmen und Neubürger aktiv anzusprechen.