Archiv

Mittwoch, 08. Dezember 2010

Ob Absicht oder Dummheit: Kraft schadet der WestLB

Zu den aktuellen Äußerungen von Ministerpräsidentin Kraft zur Zukunft der WestLB erklärt der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Christian Weisbrich: "Frau Kraft verhält sich verantwortungslos gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der WestLB. Mit Ihren Aussagen rückt sie die WestLB wieder einmal in ein schlechtes Licht. Mit diesem ausschließlich parteipolitisch motivierten Vorgehen erschwert sie jede noch verbliebenen Fusionsmöglichkeiten oder Verkaufsoptionen der Bank. Dabei hat die EU-Kommission der Bank eine weitere Frist bis Mitte Februar 2011 eingeräumt. Gemeinsam mit der WestLB sollten wir alles daran setzen, die EU-Kommission zu überzeugen. Doch Frau Kraft schreibt die WestLB vorsorglich schon mal ab."