Archiv

Dienstag, 03. August 2010

Kopplung der Zuwanderung an die Ausbildungsquote eines Unternehmens

Von: Uwe Schummer

Eine generelle Zuwanderung nach Deutschland lehnt Uwe Schummer ab: "Derzeit suchen in Deutschland rund 150.000 Schulabgänger eine Ausbildungsstelle; 1,5 Millionen Schulabgänger bis 29 Jahre haben überhaupt keine berufliche Qualifikation und das vor dem Hintergrund von 3,2 Millionen registrierten Arbeitslosen. Erst muss dieses Potential genutzt werden." Uwe Schummer verweist darauf, dass schon heute Fachkräfte angeworben werden können, sofern das Unternehmen nachweist, dass die Stelle über den heimischen Arbeitsmarkt nicht besetzt werden kann. "Sinnvoll ist es, die Anwerbung mit der Ausbildungsquote eines Unternehmens zu koppeln. Ein Unternehmen, das eine hohe Ausbildungsquote hat, sollte auch einen Bonus bei der Suche von Arbeitnehmern außerhalb der Europäischen Union erhalten."