Archiv

Dienstag, 20. April 2010

Kurzarbeitergeld stabilisiert Wirtschaft

Von: Uwe Schummer

Uwe Schummer unterstützt den Vorstoß von Arbeitsministerin von der Leyen, wonach jeder Arbeitslose bis zum Alter von 25 Jahren ein Arbeits- oder Qualifizierungsangebot erhält. Uwe Schummer: "Die neuen Jobcenter sollen die Arbeitslosen nicht verwalten; sie müssen vermitteln. Die erste Erfahrung eines Schulabgängers darf nicht Perspektivlosigkeit sein. Es ist wichtig, dass er von einem Qualifizierungsnetz aufgefangen wird." Uwe Schummer begrüßt ebenso die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes bis Ende März 2012. Der stabile Arbeitsmarkt – trotz Weltwirtschaftskrise – belege einen Paradigmenwechsel in der Wirtschaft: "Arbeitnehmer sind nicht nur Kosten, sondern vorrangig Innovations- und Produktionsfaktoren. Kurzarbeit bedeutet, dass auch in der Krise Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenstehen und nicht aufeinander losgehen. Damit baut sie auf die stärkste Tugend der Sozialen Marktwirtschaft: die Sozialpartnerschaft."