Nachrichten

Ausbildungsoffensive gegen Wachstumsverluste

Freitag, 23. Juli 2010

"Bereits im Krisenjahr 2009 gingen in Deutschland laut Institut der Deutschen Wirtschaft aufgrund mangelnder Fachkräfte Aufträge im Gesamtwert von 14,4 Milliarden Euro verloren. In diesem Jahr wird dieser Ausfall voraussichtlich 20 Milliarden Euro übersteigen", warnt Uwe Schummer und appelliert an die Wirtschaft in den nächsten Wochen verstärkt Ausbildungsplätze bereitzustellen. Mit dem Ausbildungsbonus für Altbewerber, der Einstiegsqualifizierung und den Ausbildungsbegleitenden Hilfen stünden ausreichend finanzierte Instrumente zur Verfügung, um ausbildungswillige Betriebe und die Ausbildungsfähigkeit der Jugendlichen zu...weiterlesen


Christian Weisbrich und Hendrik Wüst: Rot-Grüne Landesregierung verordnet monströsen und teuren Verschiebebahnhof der Landesbediensteten

Donnerstag, 22. Juli 2010

Die CDU-Landtagsfraktion ist empört. "Diese rot-grüne Minderheitsregierung ist noch nicht einmal eine Woche im Amt, da schickt sie die Beschäftigten in den Ministerien erst einmal kreuz und quer durch die Landeshauptstadt", beklagen der Sprecher der CDU-Fraktion im Haushalt- und Finanzausschuss, Christian Weisbrich, und der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU im Düsseldorfer Landtag, Hendrik Wüst. So ziehe das Wirtschaftsministerium nach Bauen und Verkehr, die Energieabteilung ins Umweltministerium, die Landesplanung in die Staatskanzlei und das aus vielen Häusern zusammengekratzte Schäfer-Ministerium in das bisherige...weiterlesen


Uwe Schummer wirbt für Jobcenter

Dienstag, 20. Juli 2010

Die Weiterentwicklung der ARGEN zu Jobcentern wird die Zielgenauigkeit der Arbeitsmarktpolitik auch im Kreis Viersen verbessern. So kann beispielsweise das Willicher Modell, bei dem der Kreis die Stadt Willich beauftragt, die Wahrnehmung der Aufgaben vor Ort zu übernehmen, fortgesetzt werden. weiterlesen


Linssens Schuhe sind zu groß für seinen Nachfolger

Montag, 19. Juli 2010

Zu den Plänen von Finanzminister Walter-Borjans, die Schulden zu erhöhen und eine Bettensteuer einzuführen, erklärt der haushalts- und finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Christian Weisbrich: "Die neue rot-grüne Landesregierung hat ein sehr einseitiges Konzept, um ihre finanziellen Handlungsmöglichkeiten auszuweiten. Sie setzt ausschließlich auf neue Schulden und Steuern. Das macht das Interview des Finanzministers in der heutigen Rheinischen Post deutlich. Das Wort 'Sparen' kommt dem Finanzminister offenbar nicht in den Sinn. Stattdessen verbreitet er Unwahrheiten über Steuerausfälle und die Notwendigkeit einer höheren...weiterlesen


Bewährte Kompetenz der Kreis CDU in Düsseldorf

Donnerstag, 15. Juli 2010

Berger und Weisbrich übernehmen wichtige Positionen in der CDU-Landtagsfraktionweiterlesen